Bogentiefdruck - das Bogentiefdruckverfahren

Das Bogentiefdruckverfahren ist eine Unterform des Tiefdrucks. Wie beim Tiefdruck werden Farben mittels Vertiefungen (Näpfchen) in den Druckplatten auf das Druckobjekt gepresst.

Bogentiefdruck - Die Drucktechnik

Im Gegensatz zum Rotationsdruck ist hier nicht Geschwindigkeit im Vordergrund, sondern die Druckqualität. So lassen sich auch etwa Leuchtfarben oder Metallfarben - auch auf fertige Motive - drucken. Diese bereits vorhandenen Motive sind dann meist mit Offsetdruck hergestellt. In Kombination erreicht man optisch sehr ansprechende, seltene und aufwändige Druckergebnisse.

Bogentiefdruck - Die Einsatzgebiete

Immer wenn aufwändige oder besonders ansprechende Druckergebnisse wichtig sind und zugleich eine etwas höhere Auflagenzahl vorhanden ist, spielt der Bogentiefdruck eine Rolle.

In der Kosmetikindustrie werden besondere Verpackungen damit bedruckt. Auch aufwändigere Zigarettenschachteln werden damit hergestellt. Aufgrund der präzisen Fertigung inkl. haptischer Ergebnisse werden auch Wertpapiere und Banknoten damit gedruckt.

Verbesserungsvorschlag, Fehler gefunden?

Ihre Anmerkung kann inhaltlich nach Prüfung in den Text einfließen und wird entsprechend unserer Datenschutzerklärung zu diesem Zweck verarbeitet.
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet (insb. zum Schutz vor Missbrauch).