assets/images/b/cmyk-farbfaecher-86a9ca66.jpg
assets/images/5/cmyk-44329bdc.jpg

Euroskala - Europäische Farbskala

Meist spricht man vom CMY-Farbraum sowie vom CMYK-Farbmodell. Im industriellen Bereich spricht man beim CMYK-Farbmodell auch noch von der Euroskala, da sich dieser Druck farblich an einer früheren sogenannten Europaskala (Euroscale) orientierte. Diese Skala fußt auf der sogenannten ISO-Skala, die für Farbenhersteller die Farbeigenschaften normiert (ISO 2846).

Europäische Farbskala - Die Hintergründe

Euroskala ist die Kurzbezeichnung für die europäische Farbskala für den Offsetdruck nach DIN 16539 von 1971. Dabei geht es um Qualitätskriterien und Beschaffenheit der Farben, die sich vorwiegend an die Farbenhersteller und -lieferanten wendet.
Im Zuge einer internationalen Vereinheitlichung verschiedener Farbskalen wurde die DIN 16539 im Jahr 2000 durch die Norm ISO 2846-1 ersetzt. Zwei Jahre später wurde die DIN 16539 dann auch ersatzlos zurückgezogen.

Euroskala im heutigen Gebrauch

Wenn also heutzutage jemand von Euroskala spricht, meint er den 4-Farben-Offsetdruck mit CMYK.
Konkret:

  • ISO 12647-2 bei Offsetdruck
  • ISO 12647-3 bei Zeitungsdruck

Dabei sind CMYK einfach standardisierte Basisfarben ("Prozessfarben"). Damit will der Auftraggeber sicherstellen, eine detailgetreue, farbige Wiedergabe zu erreichen - möglichst reproduzierbar.

Da sich in der Druckindustrie der Begriff Euroskala weiterhin konstanter Beliebtheit und Verbreitung erfährt, könnte er für die neue Norm ISO 12647-2 bzw. in Deutschland DIN 12647-2 wieder aktuell eingeführt werden.

Das würde auch der vor allem in den USA gebräuchlichen Euroscale für den europäischen Offsetdruck Rechnung tragen und so den tradierten Alltagssprachgebrauch wieder auf eine normierte Grundlage stellen.

Verbesserungsvorschlag, Fehler gefunden?

Ihre Anmerkung kann inhaltlich nach Prüfung in den Text einfließen und wird entsprechend unserer Datenschutzerklärung zu diesem Zweck verarbeitet.
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet (insb. zum Schutz vor Missbrauch).